Nach Sanktionen: Juve behält Chelsea-Quartett im Blick

11.03.2022 um 18:38 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
jorginho
Foto: MDI / Shutterstock.com

Die harten Sanktionen gegen den FC Chelsea um seinen russischen Besitzer Roman Abramovich lassen offenbar Juventus Turin auf den Plan treten.

Nachdem die Alte Dame die Situation um Antonio Rüdiger (29) und Jorginho (30) schon seit Längerem beobachten soll, spielen laut der Gazzetta dello Sport auch die Namen Hakim Ziyech (28) und Christian Pulisic (23) eine Rolle in den Turiner Überlegungen.

Ein Schnäppchen wäre vor allem Rüdiger, dessen Vertrag in wenigen Wochen endet. Chelsea darf aufgrund der harten Sanktionen zwar mit dem deutschen Innenverteidiger über eine Verlängerung der Zusammenarbeit verhandeln. Offiziell besiegelt werden darf diese allerdings nicht.

Die sich neu im Rennen befindlichen Ziyech und Pulisic haben Schwierigkeiten, sich unter Thomas Tuchel durchzusetzen und könnten deshalb im Sommer eine Veränderung in Erwägung ziehen. Zunächst sollte allerdings abgewartet werden, wie es mit Chelsea überhaupt weitergeht.

Verwendete Quellen: Gazzetta dello Sport