Paul Pogba: Juve-Boss äußert sich zu Beratertreffen

17.05.2022 um 10:09 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
paul pogba
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Juventus Turin kam am vorletzten Spieltag der Serie A nicht über ein 2:2 gegen Lazio Rom hinaus. Im Rahmen des letzten Heimspiels dieser Saison wurde nicht nur Paulo Dybala verabschiedet, sondern auch Maurizio Arrivabene zum Status quo der vielbeachteten Personalie Paul Pogba befragt.

"Pogba? Er ist ein Spieler von Manchester United, also respektiere ich ihn und sein Team. Pogbas Anwälte haben auch Moise Kean und Luca Pellegrini unter Vertrag, das Treffen war also ganz normal", sagte Juves Fußballchef Arrivabene bei Sky. "Pogba war überhaupt nicht das Thema des Treffens."

Dieses Dementi dürfte eher Teil der Verhandlungstaktik sein. Das Turiner Management war am Montag mit Rafaela Pimenta zusammengekommen, die eine der Personen ist, die sich nach dem Tod von Mino Raiola um die Angelegenheiten seiner Spieler kümmert.

Juve soll großes Interesse an einem Wiederaufleben der Zusammenarbeit mit Pogba signalisieren, der bereits zwischen 2012 und 2016 die Schuhe für die Alte Dame schnürte. Ärgster Konkurrent soll Paris Saint-Germain sein, das Pogba angeblich ein Nettojahresgehalt zwischen elf und 13 Millionen Euro offeriert.

Verwendete Quellen: Sky
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG