Ex-United-Weggefährten

Paul Pogba und Jose Mourinho: Kriegsbeil endlich begraben?

getty paul pogba 220714
Foto: / Getty Images

Bei seiner Präsentation als Neuzugang von Juventus Turin wollte ein Reporter wissen, wie groß die Vorfreude auf das nahende Duell mit Jose Mourinho und seiner AS Roma ist. Der Weltmeister von 2018 biss allerdings nicht an und gab stattdessen eine sehr diplomatische Antwort.

"Ich denke, wir treffen bereits am dritten Spieltag auf Mourinho. Dann treffen wir auf die Roma, die eine großartige Mannschaft ist", erklärte Pogba ganz sachlich. "Um ehrlich zu sein, habe ich nicht an Mourinho gedacht. Ich habe daran gedacht, jedes Spiel zu gewinnen. Ich wäre sehr glücklich, wenn wir Mourinho schlagen würden, und Inzaghi, irgendjemanden. Ich will nur gewinnen."

Juventus Turin

Während seiner Zeit bei Manchester United holte Jose Mourinho gemeinsam mit Paul Pogba den englischen Ligapokal und die UEFA Europa League. Seitdem gewannen die Red Devils und folglich Pogba, der bis zu seinem jetzigen Wechsel im Old Trafford blieb, keine weitere Trophäe mehr.

Sowohl Mourinho als auch Pogba gelten als schwierige Charaktere. Da sein Spieler offenbar nicht immer seinen Anweisungen Folge leistete, bezeichnete Mou Pogba Berichten zufolge sogar als "Virus". Das insgesamt sehr schlechte Verhältnis zur Mannschaft kostete Mourinho im Dezember 2018 schließlich seinen Job in Manchester.