Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Juventus Turin:Paulo Dybala spricht über Joker-Rolle bei der Albiceleste

  • Fabian Biastoch Freitag, 14.09.2018

Juve-Ass Paulo Dybala (24) hat sich zu seinem durchwachsenen Saisonstart im Trikot von Juventus Turin und der argentinischen Nationalmannschaft geäußert.

Werbung

Dybala stand bei Juve nur am ersten Spieltag in der Startelf, am zweiten und dritten Spieltag schmorte er lange auf der Ersatzbank.

Auch international läuft es noch nicht. Unter Interimscoach Lionel Scaloni kam er in zwei Spielen nur 35 Spielminuten zum Einsatz.

Probleme will der 24-Jährige deshalb nicht machen. "Der Trainer hat mit mir darüber gesprochen, dass ich auf der Bank sitze", sagte Dybala laut FOOTBALL ITALIA.

"Ich bin spät angekommen und sie hatten die ganze Woche gearbeitet, also hat der Trainer eine Wahl getroffen, die ich respektiere."

Dybala war dem ersten der beiden Länderspiele aufgrund "persönlicher Anliegen" mit Erlaubnis des Trainers ferngeblieben.

Nach Can, Khedira und Co.: Juventus plant den nächsten ablösefreien Coup

Juventus Turin in der Champions League - sei im Livestream dabei!

In der Albiceleste will Dybala zukünftig eine große Rolle spielen. "Ich muss zeigen, dass ich meinen Platz verdiene und ich muss mich an Scalonis Formation anpassen."

"Er hat das System zu einem 4-3-3 geändert. Da ich spät dazu kam, war es schwierig für mich, mich an einem Tag darauf einzustellen."

Dybala äußerte sich auch über den Tweet seines Bruders, der erklärt hatte: "Wenn sie mit dir kein Geld machen können, dann lassen sie dich nicht spielen".

Paulo Dybala verteidigt seinen Bruder: "Manchmal machen dich die Dinge wütend und vielleicht schreibst du Dinge, die du später bereust."

Das Thema sei aber bereits abgehakt, mit Scolani sei alles geklärt,  so der Juve-Star: "Alle deine Familienmitglieder wollen, dass du immer spielst."

Werbung

Juventus Turin

Serie A


Beliebte News

Weitere Themen