Juventus Turin :Paulo Dybala und Cristiano Ronaldo retten Pirlos Job – zumindest vorerst

paulo dybala cristiano ronaldo 2020 7002
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

Italienischen Medienberichten zufolge wäre Pirlo bei einer Niederlage im Nachholspiel gegen die Partenopei und dem damit verbundenen Abrutschen aus den Champions-League-Rängen seinen Job los gewesen.

Nun darf der Ex-Mittelfeldregisseur weitermachen. Zumindest vorerst. Sollte Juventus Turin an den verbleibenden neun Spieltagen noch aus den Königsklassen-Rängen rutschen, dürfte Pirlo nicht mehr zu retten sein.

Juve-Notfallplan: Allegri soll Pirlo ersetzen

Zuletzt wurde bereits über eine Entlassung des Trainer-Neulings spekuliert. Der GAZZETTA DELLO SPORT zufolge gab es Gespräche zwischen der Vereinsführung und Ex-Juve-Trainer Massimiliano Allegri (fünf Scudetti mit den Bianconeri) über ein Comeback.

Hintergrund


Dass es vorerst nicht zur Trennung kommt, hat Allegri den Treffern von Cristiano Ronaldo (13.) und Paulo Dybala (73.) zu verdanken. Für Neapel erzielte Lorenzo Insigne (90., Elfmeter) den Anschlusstreffer.

Juve nun drei Punkte vor Rang fünf

Juventus Turin hat als Tabellendritter 59 Punkte auf dem Konto. Der Meisterschaftszug dürfte abgefahren sein – Tabellenführer Inter Mailand kommt auf 71 Zähler. Die Gefahr droht Juve weiterhin von hinten: Der Vorsprung auf Neapel und den fünften Tabellenplatz beträgt nur drei Punkte.