Juventus Turin :Poker um Alex Sandro: PSG hat ein Ass im Ärmel

alex sandro 2018 2
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

Im vergangenen Sommer baggerte der FC Chelsea an Alex Sandro - erfolglos. Bis zu 60 Millionen Euro Ablöse soll Juve abgelehnt haben.

Neben den Blues zeigte dem Vernehmen nach auch Manchester United Interesse an dem Brasilianer.

Nun steigt offenbar ein neuer Anwärter in den Ring. Nach Informationen von TUTTOSPORT will Paris Saint-Germain den 27-Jährigen verpflichten.

PSG könnte der Sporttageszeitung zufolge im Poker um Alex Sandro ein Ass im Ärmel habe: Sportdirektor Antero Henrique.

Der Manager und Alex Sandro arbeiteten bereits beim FC Porto zusammen. Seitdem existiert gegenseitige Wertschätzung.

Hintergrund


Alex Sandro verbrachte vier Jahre in Porto, dann überwiesen die Bianconeri 2015 mehr als 25 Millionen Euro Ablöse für seine Dienste.

Seitdem spielt er für den italienischen Rekordmeister, er gewann bisher zweimal das Double aus Coppa Italia und Scudetto.