Schwester von Nicolo Zaniolo: "Braucht ihn nicht beleidigen oder bedrohen"

14.07.2022 um 09:37 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
getty nicolo zaniolo 22071303
Foto: / Getty Images

Grundsätzlich, so war es in den vergangenen Wochen zu lesen, soll sich Nicolo Zaniolo mit Juventus Turin über eine Zusammenarbeit einig sein. Der italienische Rekordmeister arbeitet dieser Tage daran, sich mit der AS Rom auf die Modalitäten eines Wechsels zu verständigen.

Da Spekulationen in Umlauf gebracht worden waren, Paulo Dybala könnte bei der Roma auf Zaniolo folgen, hatte eine Fanpage auf Tik Tok ein Video gepostet, in dem etliche Dybala-Highlights zu sehen sind. Untermalt sind die Szenen mit dem Lied Lied "Tanti Auguri" von Raffaella Carra, in dem es heißt: "Finde einen anderen, der schöner ist und keine Probleme hat."

Benedetta Zaniolo, Nicolos Schwester, wollte das nicht auf sich sitzen lassen, und verteidigte ihren Bruder, in dem sie folgenden Kommentar schrieb: "Ihr spuckt in den Teller, von dem er gegessen hat. Wenn er gehen will, gibt es euch nicht das Recht, ihn zu beleidigen und persönlich zu bedrohen."

Juventus Turin

Juve und Zaniolo sollen sich auf eine vierjährige Zusammenarbeit geeinigt haben. Einer endgültigen Einigung stehen aber noch die Ablöseforderungen der Roma im Weg. Diese sollen zwischen 40 und 50 Millionen Euro liegen.

Auch interessant