Serie A Sergej Milinkovic-Savic will zu Juventus Turin – Lazio Rom bevorzugt PSG als Abnehmer

getty sergej milinkovic savic 22041247
Foto: / Getty Images

Seit seiner Ankunft vor sieben Saisons ist Sergej Milinkovic-Savic einer der Topstars von Lazio Rom. Angebote von Top-Klubs hatten bisher aber nie eine Chance. Präsident Claudio Lotito wollte den Mittelfeldspieler nicht verkaufen.

Das hat sich geändert. Rief der Lazio-Patron viele Jahre deutlich mehr als 100 Millionen Euro für Milinkovic-Savic auf, ist nach zwei Jahren Corona der Preis gesunken. Für dem Vernehmen nach 70 Millionen Euro würde er seinen wertvollsten Spieler verkaufen. Mit dem Erlös sollen Löcher im Etat gestopft werden.

Juventus Turin

Juventus in Kontakt mit Milinkovic-Savic

Der 27-Jährige soll sich bereits mit einem Abschied aus Rom angefreundet – und Juventus Turin als neuen Verein gewählt haben. Das berichtet die italienische Zeitung la Repubblica. Lazio Rom würde Milinkovic-Savic allerdings lieber ins Ausland verkaufen, als an die Konkurrenz in der Serie A.

Paris Saint-Germain, das dank der Investoren aus Katar finanziell mehr Ablöse als Juve  bieten könnte, wird großes Interesse nachgesagt.  Juventus hat indes laut Corriere dello Sport bereits Gespräche mit Milinkovic-Savics Lager aufgenommen – mit Lazio Rom haben die Bianconeri hingegen noch nicht gesprochen.