Steht Filip Kostic gleich in der Startelf? Juve-Coach noch unentschieden

15.08.2022 um 09:24 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
getty filip kostic 22081532
Foto: / Getty Images

Erst gegen Ende der vergangenen Woche hatte Filip Kostic seinen Wechsel von Eintracht Frankfurt zu Juventus Turin abgeschlossen. Dem 29-Jährigen blieben also nur wenige Tage und nicht viele Einheiten, um sich an die neuen Kollegen und das Zusammenspiel mit diesen zu gewöhnen.

Die Bianconeri starten am Montag (20.45 Uhr) mit dem Heimspiel gegen US Sassuolo in die neue Spielzeit der Serie A. Trainer Massimiliano Allegri schließt während der Spieltagspressekonferenz zumindest nicht aus, dass Kostic gleich gegen Sassuolo ein Mandat in der Startelf erhalten wird.

Filip Kostic einer von drei Juve-Startelfkandidaten

"Filip ist ein Spieler, der sehr gut flankt, er hat eine sehr gute Ballkontrolle", war sich Allegri zunächst sicher, einen richtig starken Neuzugang in seine Mannschaft geholt zu haben. Er müsse sich aber noch entscheiden zwischen Kostic, Weston McKennie und Juan Cuadrado.

Juventus Turin

Im Zuge dessen stellte Allegri klar: "Zwei von ihnen werden von der ersten Minute an spielen, aber das Spiel ist lang und es gibt Veränderungen. McKennie werden wir reinwerfen, dann werden wir sehen." Der Ex-Schalker fiel zuletzt wegen einer Schulterverletzung aus.

Kostic unterschrieb vergangene Woche in Turin einen bis 2026 datierten Vierjahresvertrag. Juve zahlte für den serbischen Nationalspieler eine feste Ablöse von zwölf Millionen Euro, die sich durch Boni um drei Millionen erhöhen kann.

Auch interessant