Juventus Turin :Top-Elf der Serie A: Ohne Zlatan Ibrahimovic, aber mit Cristiano Ronaldo

cristiano ronaldo 2020 7034
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

Die Vormachtstellung in der Serie A hat sich im Vergleich zur letzten Saison verschoben. Der AC Mailand führt inzwischen das Klassement an, Juventus Turin nimmt als amtierender Meister nur den enttäuschenden 6. Tabellenplatz ein.

Zum Abschluss des Jahres gibt das Sportanalyseunternehmen OPTA die seiner Daten nach besten elf Spieler in 2020 bekannt. Marco Silvestri (Hellas Verona) hat sich mit nur 14 Gegentoren und 75 Prozent gehaltener Schüsse unter den Torhütern durchgesetzt.

Hintergrund

Die Vierer-Abwehrkette vor dem Verona-Keeper bilden Juan Cuadrado, Matthijs de Ligt (beide Juventus Turin), Francesco Acerbi (Lazio Rom) und Theo Hernandez vom AC Mailand. Das Unternehmen spinnt seine elf in einem 4-3-3-System weiter.

Senkrechtstarter Rodrigo de Paul (Udinese Calcio) sowie die beiden Milan-Stars Franck Kessie und Hakan Calhanoglu haben es ebenfalls in die Jahresauswahl 2020 geschafft. Letztgenannter kreierte 99 Chancen und lieferte 14 Assists – beides Ligahöchstwert.

An vorderster Front kämpft ein Zusammenschluss aus drei Serie-A-Stars: Papu Gomez (Atalanta Bergamo), Romelu Lukaku (Inter Mailand) und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin). Gomez erwies sich als Arbeiter, gewann im Gegenspressing starke 28-mal den Ball.

Für Diskussionsstoff wird wohl die Mittelstürmer-Position sorgen. Denn weder Zlatan Ibrahimovic noch Ciro Immobile haben es in die Auswahl geschafft. Dafür Lukaku, der für seine 22 Tore weniger als 100 Versuche brauchte und damit die wenigsten aller Serie-A-Spieler.

Video zum Thema