Warum Paulo Dybala keine Option bei Atletico Madrid ist

30.03.2022 um 19:21 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
paulo dybala
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Atletico Madrids Cheftrainer Diego Simeone gilt zwar als Fan seines argentinischen Landsmanns, laut Mundo Deportivo wollen die Rojiblancos Dybala aber zur neuen Saison nicht verpflichten, obwohl er nach seiner bevorstehenden Trennung von Juventus Turin ablösefrei zu haben sein wird.

Der Grund für die Ablehnung: Atleti verfügt in Antoine Griezmann, Joao Felix und Angel Correa bereits über drei Hochkaräter, die als hängende Spitze am besten aufgehoben sind. Eine Zusammenarbeit mit Paulo Dybala macht daher aktuell keinen Sinn.

Atletico Madrid sucht Nachfolger für Luis Suarez

Atleticos Priorität ist die Verpflichtung eines neuen Mittelstürmers. Luis Suarez, der die Colchoneros im vergangenen Jahr zur Meisterschaft geschossen hat, wird die spanische Hauptstadt wohl verlassen. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus.

Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG