Juventus Turin Winter-Wechsel? "Mauro Icardi würde ja zu Juve sagen"

mauro icardi 2019 08 009
Foto: bestino / Shutterstock.com

Mauro Icardi weiß, wo das Tor steht. Um das zu sehen, braucht man nur einen Blick in die Statistiken des Argentiniers zu werfen. Er erzielte 171 Tore in 332 Profispielen, vor allem die 135 Treffer in 252 Einsätzen für Sampdoria und Inter Mailand haben bei Juventus Turin Eindruck hinterlassen.

Die Bianconeri wollen ihre Offensivprobleme nach Angaben von Tuttosport im Winter beheben und nehmen Icardi ins Visier. Und offenbar würde der Rekordmeister bei Icardi offene Türen einrennen.

Juventus Turin

Laut der italienischen Sporttageszeitung "würde Icardi ja zu Juve sagen". Der Südamerikaner soll sich in Paris nicht mehr wohlfühlen. Und das nicht nur aus sportlichen Gründen (bisher erst 47 Spielminuten und drei Tore in der laufenden Saison).

Zwischen dem Angreifer und Lionel Messi soll es knirschen. Dass die beiden Landsleute nicht die besten Freunde sind, ist bereits seit Jahren bekannt. Icardi bandelte einst mit Wanda Nara, der Frau von Messi-Kumpel Maxi López (37), an – sehr zum Missfallen des siebenmaligen Ballon d'Or-Siegers.

Icardi steht bei PSG noch bis 2024 unter Vertrag und verdient dem Vernehmen nach 10 Millionen Euro plus Bonuszahlungen. Juve ist angeblich an einer sechsmonatigen Ausleihe mit Kaufoption interessiert.