Juventus Turin :Zukunftsentscheidung: Gianluigi Buffon räumt sich Bedenkzeit ein

gianluigi buffon 2020 10002
Foto: sbonsi / Shutterstock.com
Werbung

Gianluigi Buffon bestätigte bei DAZN, dass ihm einige Angebote vorliegen, er aber "20 bis 25 Tage" benötigen wird, um zu entscheiden, ob er auf eine dieser Offerten eingehen wird.

"Ich möchte schauen, ob ich noch diesen Enthusiasmus, diese Motivation und diese Leidenschaft habe, damit ich hart arbeite, um wieder der alte Buffon zu werden", so Buffon, der offen damit liebäugelt, seine Karriere zu beenden. "Ich habe immer andere begeistert. Wenn jemand jetzt mal bei mir für Enthusiasmus sorgen könnte, wäre das schön."

Hintergrund

Der 43 Jahre alte Torhüter wird sich in wenigen Wochen zum zweiten Mal von Juventus Turin verabschieden. Falls sich Buffon nicht mehr für ein weiteres Engagement motivieren kann, ist im Sommer definitiv Schluss. "Ich werde dann ganz friedlich aufhören", sagt er.

Gerüchte über interessierte Vereine gab es in den letzten Wochen zuhauf. Der FC Barcelona oder sogar Eintracht Frankfurt geisterten als potenzielle Abnehmer durch die Gerüchtebörse. Mehr als ein Kreativitätsnachweis der dafür zuständigen Medien kam bisher allerdings nicht zum Vorschein.

Aus Brasilien hat Buffon wenigstens einen Anruf erhalten. Flamengo Rio de Janeiro hat die Möglichkeit einer Zusammenarbeit erfragt. "Ich habe einen Anruf von Flamengo bekommen", bestätigt Buffon bei TNT BRASIL, "aber ich denke, ich werde näher an meinem Zuhause bleiben."

Video zum Thema