FC Bayern :Kahn spricht Klartext: David Alaba? "Wir sind an unsere Grenzen gegangen"

imago oliver kahn 2020 12024
Foto: Poolfoto UCL / imago images
Werbung

Beim FC Bayern geht im kommenden Sommer eine Ära zu Ende. David Alaba wird den deutschen Rekordmeister aller Wahrscheinlichkeit nach zwölf Jahren der Zusammenarbeit ablösefrei verlassen.

"Wir haben David Alaba den roten Teppich ausgerollt und sind an unsere Grenzen gegangen", entgegnet Oliver Kahn der SPORT BILD auf Nachfrage. "David und speziell sein Berater Pini Zahavi sind nicht über diesen roten Teppich gegangen. Also haben wir ihn irgendwann wieder eingerollt."

Hintergrund

Kahns Worte lassen vermuten, dass die Münchner ihre Vertragsofferte nicht mehr anpassen oder gar noch mal erhöhen werden. Alaba soll in die Gehaltsetage der anderen Topstars vorstoßen und zukünftig rund 20 Millionen Euro verdienen wollen.

Momentan wisse er nicht, wie es noch zu einer Einigung kommen solle, ist Kahn selbst skeptisch, wie es in der inzwischen vertrackten Situation zur Übereinkunft kommen soll. "So wie es aussieht, orientiert er sich um. Das müssen wir akzeptieren", sagt der designierte Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge.

Der rote Teppich wird Alaba nun von zahlreichen anderen Klubs ausgerollt. Wie sich der 28-Jährige letztendlich entscheiden wird, ist Stand jetzt völlig offen. Angeblich möchte sich der Wiener gerne in LaLiga versuchen.

Video zum Thema