Anzeige

Chelsea will den Bayer-Star :Kai Havertz: 85-Millionen-Angebot! Leverkusen kompromissbereit?

kai havertz 2020
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Kai Havertz will bald den nächsten Schritt machen und sich von Bayer Leverkusen verabschieden. Das weiß auch Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro

"Bei Kai Havertz sehe ich, dass viele Vereine Interesse an ihm haben. Kai ist seit zehn Jahren bei uns. Ich sehe den Wunsch des Spielers, irgendwann in naher Zukunft einen nächsten Schritt zu machen", sagt Carro gegenüber dem KÖLNER STADTANZEIGER.

Nahe Zukunft? Klingt nach Abschied im Sommer. Doch wer kann sich den Leverkusener leisten? Bayer fordert dem Vernehmen nach weiterhin mindestens 100 Millionen Euro für sein Eigengewächs.

rudi voller
Foto: Paparazzofamily / Dreamstime.com

"Man muss versuchen, eine Lösung zu finden"

Womöglich ist das letzte Wort noch nicht gesprochen in Sachen Ablöseforderung. Carro erklärt: "Man muss versuchen, eine Lösung zu finden, bei der das Ziel des Spielers mit unserem in Einklang."

Sportchef Rudi Völler hatte jüngst verlauten lassen, Leverkusen befinde sich "in einer guten Position. Wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass er bei uns bleibt."

Havertz selbst erklärte unlängst: "Die Spiele für Leverkusen stehen jetzt für mich im Vordergrund und ich versuche, mich darauf zu konzentrieren. Am Ende der Saison werden wir dann eine Lösung finden."

kai havertz kevin kampl
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Havertz' Vertrag ist noch bis 2022 gültig. Eine Ausstiegsklausel existiert nicht. Interesse bekunden sollen Liverpool, Bayern München, Real Madrid und der FC Chelsea.

Chelsea bietet 85 Millionen für Kai Havertz

Wie der DAILY EXPRESS in Erfahrung gebracht hat, sind die Blues an Bayer herangetreten. Mit einem Angebot von umgerechnet knapp 85 Millionen Euro.

Sollte es zur Einigung kommen, wäre Havertz nach Hakim Ziyech (27, kommt für 40 Millionen Euro von Ajax Amsterdam) und wohl auch Timo Werner (24, Einigung soll bestehen, eine offizielle Verkündung wird erwartet) der dritte neue Hochkaräter für Cheftrainer Frank Lampard.

Folge uns auf Google News!