Real Madrid :Kai Havertz nimmt Kroos und Mesut Özil in Schutz

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Im Zuge der Katastrophensaison bekamen sie bei Real Madrid alle ihr Fett weg, insbesondere Toni Kroos.

Im Gedächtnis geblieben ist vor allem die Kritik von Bernd Schuster, der Kroos unter anderem als Dieseltraktor bezeichnet hatte.

Kai Havertz widerspricht den Kritikastern – und nimmt neben seinem Nationalmannschafts-Kollegen Kroos den ebenso oft im Fegefeuer stehenden Mesut Özil in Schutz.

"Mesut Özil oder Toni Kroos wurden und werden meiner Meinung nach zu Unrecht dafür kritisiert, dass sie unnötig das Spiel verschleppen oder das Tempo rausnehmen", erklärt Havertz in der RHEINISCHEN POST.

Und weiter: "Wer das behauptet, hat wenig Ahnung vom Spiel. Meiner Ansicht nach sind das die vielleicht besten Fußballer, die Deutschland je hatte."

Ehe Özil zum FC Arsenal wechselte, absolvierte er von 2010 bis 2013 insgesamt 159 Pflichtspiele (27 Tore/80 Vorlagen) für die Königlichen.

Anzeige

In Madrid ist das Vertrauen in Kroos derweil ungebrochen. Schließlich wurde der Vertrag mit dem ehemaligen Bayern-Spieler nicht umsonst vorzeitig um ein Jahr bis 2023 ausgedehnt.

Zuvor hatten sich noch Gerüchte um eine vorzeitige Trennung gehalten, die Kroos allerdings schnell als "absolut falsch!" abkanzelte.

» Warum Real Madrid heute zum grünen Ballett wird

» 100 Millionen: Real Madrid will für Fabian Ruiz bieten

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige