FC Barcelona :Kai Havertz: So lange hat ihn Barça schon auf dem Zettel

Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Wenn Leverkusen am Mittwochabend im Rahmen des vierten Spieltags der Champions League gegen Atletico Madrid ranmuss, werden viele Scouts auf der Tribüne der BayArena sitzen.

Manchester United hat dem DAILY STAR zufolge hochrangige Scouts nach Deutschland geschickt. Laut ESPN sind auch Barça-Mitarbeiter vor Ort.

Wie das amerikanische Sportnetzwerk berichtet, hat es bisher zwar keine Gespräche zwischen Barça und Leverkusen oder Havertz gegeben. Noch nicht.

Barça beschäftige sich aber eingehend mit Havertz und denke darüber nach, ein Angebot abzugeben. Als Mindest-Ablösesumme bringt ESPN 80 Millionen Euro ins Gespräch.

Das Interesse der Blaugrana an Havertz ist nicht neu, bereits seit vier Jahren fertigt der spanische Gigant Scoutingberichte über den Leverkusener an.

Die Berichte seien häufig "sehr positiv" gewesen und Barça sehe in Havertz weiteres Entwicklungspotenzial. Bevor Barça ernst macht, müsste man aber für Platz im Mittelfeld sorgen.

Mit Sergio Busquets, Frenkie de Jong, Arthur, Ivan Rakitic, Arturo Vidal, Carles Alena und Sergi Roberto sowie Supertalent Riqui Puig stehen derzeit acht Mittelfeldakteure für drei Positionen unter Vertrag.

» Lautaro Martinez zu Barça? Inter-Vize Zanetti hofft auf Verbleib

» Ablösefrei im Sommer: Barça wieder an Willian dran

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige