Chelsea :Kampf um Hudson-Odoi: Marcos Alonso stichelt gegen Bayern


Linksverteidiger Marcos Alonso (28) kann nicht nachvollziehen, warum Callum Hudson-Odoi mit einem Wechsel zu Bayern München liebäugelt.

  • Fussballeuropa RedaktionSamstag, 12.01.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Sportdirektor Hasan Salihamidzic lässt keine Zweifel aufkommen. Bayern wolle Callum Hudson-Odoi "unbedingt" verpflichten, verkündete der Ex-Profi.

Hudson-Odoi selbst soll seinen Wechselwunsch bei den Chelsea hinterlegt haben.

Marcos Alonso kann seinen jungen Mannschaftskollegen nicht verstehen.

"Wir sind der FC Chelsea, ein herausragender Verein. Die Premier League ist die stärkste Liga der Welt. Ich wüsste nicht, warum man zu Bayern München wechseln sollte", sagte der spanische Nationalspieler laut SKY SPORTS.

Die Blues haben dem Vernehmen nach eine Offerte über 39 Millionen Euro von der Säbener Straße erhalten.

Chefcoach Maurizio Sarri will den Youngster halten und erklärte bereits, er sehe in einem Bundesliga-Wechsel kein Karriere-Sprungbrett für Hudson-Odoi.

Video zum Thema

Laut THE SUN ist Chelsea vom Werben um den Flügelstürmer, der noch bis 2020 an der Stamford Bridge unter Vertrag steht, alles anders als begeistert.

Der Tageszeitung zufolge will der Londoner Traditionsverein sich bei der FIFA über den deutschen Rekordmeister beschweren und Anzeige erstatten.

Der Vorwurf: Hudson-Odoi soll von den Bayern kontaktiert worden sein, ohne dass Chelsea informiert wurde. Dies wäre ein Verstoß gegen die Regularien.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige