FC Bayern :Kampf um Kai Havertz: Bayern hat schlechte Karten

Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Kai Havertz gilt als eines der größten deutschen Fußballjuwele der Neuzeit. Als verbrieft gilt derweil, dass er Bayer Leverkusen nach Ablauf der Saison in Richtung eines Topklubs verlassen wird. Der FC Bayern wird es offenbar nicht.

Die Münchner TZ berichtet, dass es derzeit "sehr stark" danach aussehe, dass sich Havertz im kommenden Sommer nicht dem deutschen Rekordmeister anschließen werde.

Als Grund für die entfallende Verpflichtung wird Leroy Sane angegeben, der Priorität habe.

Wie bekannt ist, hätten die Bayern den gebürtigen Essener schon gerne im vorigen Sommer unter Vertrag genommen. Sane verletzte sich allerdings am Kreuzband und fällt daraufhin bis heute aus.

Inzwischen ist es jedoch zur Rückkehr ins Mannschaftstraining von Manchester City gekommen. Mit Sanes Wiedereintritt in den Pflichtspielbetrieb wird noch im kommenden Februar gerechnet.

Havertz soll indes dick unterstrichen auf dem Einkaufszettel vom FC Liverpool stehen. Gespräche sollen Medienberichten zufolge bereits geführt worden sein.

Anzeige