Atletico Madrid :Kampf um Lucas Hernandez: Bayern bekommt Gegner


Bayern München bekommt Konkurrenz im Werben um Lucas Hernandez (22) von Atletico Madrid.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 06.02.2019
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Der deutsche Rekordmeister ist dem Vernehmen nach bereit, 80 Millionen Euro Ablöse für den Weltmeister zu zahlen. Im Sommer ist Hernandez dank seiner Ausstiegsklausel für diese Summe zu haben.

Laut MARCA wollte Hernandez bereits im Winter an die Säbener Straße wechseln, zu einem Transfer kam es aber nicht.

Wie ONDA CERO nun berichtet, ist Bayern bei weitem nicht der einzige Interessent für Lucas Hernandez.

Eine ganze Reihe von europäischen Top-Klubs habe sich in den vergangenen Tagen wegen Hernandez gemeldet, erklärt ONDA-CERO-Reporter Alejandro Mori.

Lucas Hernandez steht bei Atletico Madrid noch bis 2023 unter Vertrag.

Die Colchoneros wollen seinen Vertrag modifizieren und die 80-Mio-Klausel kräftig erhöhen, um einen Abschied zu verhindern.

Video zum Thema

Lucas' Bruder Theo Hernandez (21) hatten die Rojiblancos bereits aufgrund von einer Ausstiegsklausel verloren.

2017 wechselte er für 25 Millionen Euro zu Real Madrid, obwohl Atleti ihn behalten wollte.

Durchsetzen konnte sich der Linksverteidiger bisher aber noch nicht im Estadio Santiago Bernabeu. Er wurde zunächst an Deportivo Alaves, dann an Real Sociedad verliehen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige