Paris Saint-Germain :Kapitänsamt: Tuchel erläutert Neymar-Verzicht

thomas tuchel 2019 6
Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Dem Auswärtsspiel gegen den SCO Angers drückte Neymar mal wieder seinen Stempel auf.

Beim 2:1-Sieg zeigte sich der Brasilianer für einen Treffer selbst verantwortlich und legte das andere Pariser Tor vor.

Als Kapitän figurierte Abwehrchef Marquinhos, der vor Ende des Spiels mit Rot vom Platz musste.

Ein Grund für Trainer Thomas Tuchel, seine Kapitänswahl noch mal zu überdenken?

"Wir haben bereits zwei Kapitäne: Thiago Silva und Marquinhos. Das wird sich nicht ändern", sagte der Deutsche im Anschluss an die Partie in Richtung derer, die Neymar als Kapitän seiner Mannschaft fordern.

Tuchels Begründung: "Er (Neymar; Anm. d. Red.) ist im Hinblick auf seine Fähigkeiten und Qualitäten ein Leader, aber er erfüllt nicht das Anforderungsprofil eines Kapitäns. Warum er das nicht tut? Er braucht es nicht zu erfüllen. Ich verstehe nicht, warum überhaupt jeder darüber spricht."

Für Neymar ist die Saison vorzeitig beendet. Der 27-Jährige wurde vom französischen Verband aufgrund einer Attacke gegen einen Fan nach dem Pokalfinale gegen Stade Rennes (7:8 n.E.) für drei Spiele gesperrt.