Ex-Barça-Stürmer :Kaputter Königstransfer: Malcom beruhigt die Fans von Zenit

Foto: A.PAES / Shutterstock.com
Anzeige

Zenit St. Petersburg ist nach 12 Spieltagen nur Tabellenvierter in der russischen Premier Liga. Dass es bisher für noch nicht mehr gereicht hat, liegt wohl auch daran, dass der Königstransfer von Zenit pausiert.

Malcom, der im vergangenen August mit bis zu 45 Millionen Euro Ablöse von Barça zu Zenit St. Petersburg gewechselt war, konnte erst zwei Kurzeinsätze absolvieren.

Der 22-Jährige meldet sich nun zu Wort. "Ich habe eine sehr empfindliche Verletzung. An einem Tag tut es weh, am anderen ist es besser. Aber bei Kraftanstrengung wird es schmerzhaft", sagte auf der Webseite seines Klubs.

Die Fans von Zenit St. Petersburg sollten sich "aber keine Sorgen" um ihn machen, betont der Südamerikaner: "Ich habe mich von Verletzungen immer schnell erholt."

Die Hüftverletzung könnte Medienberichten zufolge schon bald auskuriert sein. Malcom hofft auf baldige Einsätze für Zenit St. Petersburg - vor allem in der Königsklasse.

"Ich möchte zurück in die Mannschaft und für diesen Verein gute Leistungen bringen", so der Rechtsaußen: "Ich will in der Champions League für Zenit spielen."

Anzeige

Für Zenit St. Petersburg läuft es - im Gegensatz zur russischen Meisterschaft - in der Champions League allerdings auch ohne Malcom gut.

Die Russen sind mit vier Punkten Tabellenführer der Gruppe G vor Olympique Lyon (4), RasenBallsport Leipzig (3) und Benfica Lissabon (0).

» Zlatan Ibrahimovic: Seine Statue wird erneut verunglimpft

» Xavi träumt vom großen Wurf - und Duell mit Liverpool

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige