Keine neue Nummer 9 :Karim Benzema bleibt bei Real Madrid gesetzt


Real Madrid hat sich Medienberichten zufolge dazu entschlossen, im Sommer keinen neuen Mittelstürmer zu verpflichten.

  • Fussballeuropa RedaktionDonnerstag, 11.04.2019
Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com
Anzeige

Mauro Icardi oder Luka Jovic: Real Madrid wurde in den vergangenen Monaten mit einigen potenziellen Neuzugängen auf der Mittelstürmerposition in Verbindung gebracht.

Der Grund: Real Madrid schießt zu wenig Tore - nur 55 in der Liga. Tabellenführer Barcelona hat 26 Treffer mehr erzielt.

Um diese Lücke zu schließen, will Real Madrid aber laut AS keinen neuen 9er holen.

Real-Präsident Florentino Perez (72) hat sich der Sporttageszeitung zufolge festgelegt: Benzema bleibt in der kommenden Saison die Nummer eins im Angriff, es kommt kein neuer Mittelstürmer.

Benzema trägt keine Schuld an Reals Torarmut. Der Franzose hat wettbewerbsübergreifend 26 Treffer erzielt - zwei mehr als Cristiano Ronaldo bei Juve.

In den Topligen haben nur Lionel Messi, Kylian Mbappe, Robert Lewandowski, Krzysztof Piatek, Kun Agüero und Wissam Ben Yedder häufiger das Netz gefunden.

Video zum Thema

Benzema erhält wohl keinen neuen Konkurrenten, wohl aber neue Unterstützung: Eden Hazard (28) soll die linke Offensivseite der Königlichen nach wie vor verstärken.

Laut MARCA sind sich die Parteien weitgehend einig, Eden Hazard selbst wollte davon aber nach dem 2:0 gegen West Ham United nichts wissen.

Er konzentriere sich nur darauf, mit Chelsea die Saison bestmöglich zu beenden, diktierte der Belgier den Journalisten in den Notizblock.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige