Equipe Tricolore :Karim Benzema: Didier Deschamps schließt endgültig die Türe zur Nationalelf

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Karim Benzema trifft für Real Madrid derzeit nach Belieben. Er hat in sieben Primera Division-Partien sechs Tore erzielt und einen Assist gegeben.

Kein anderer Spieler hat vom Abschied Cristiano Ronaldos zu Juventus Turin so sehr profitiert wie der Franzose.

In der Nationalelf spielt er aber nach dem Fall Valbuena weiterhin keine Rolle. Das hat Nationaltrainer Didier Deschamps klargestellt.

"Ich glaube nicht, dass eine Rückkehr im besten Interesse der französischen Mannschaft wäre", sagte Deschamps gegenüber dem französischen Sender TF1.

Karim Benzema hatte Deschamps 2018 vorgeworfen, rassistischen Teilen der französischen Gesellschaft nachzugeben, weil er auf ihn verzichte. Benzema hat algerische Wurzeln.

Deschamps widersprach damals empört. Und auch nun beteuert er:  Die Entscheidung gegen Benzema habe sportliche Gründe gehabt.

Anzeige

Deschamps weiter: " Ich treffe meine Entscheidungen basierend auf dem, was ich für die Mannschaft für das Beste halte und was es bedeutet, für Frankreich zu spielen."

Benzema hatte sich 2015 mit der Sexvideo-Affäre rund um seinen Nationalmannschaftskollegen Mathieu Valbuena selbst aus der Equipe Tricolore gekickt. Für die Heim-Europameisterschaft 2016 wurde er nicht berücksichtigt – ebenso wenig wie für die WM 2018.

Benzemas Tore würden Frankreich allerdings zweifelsohne gut zu Gesicht stehen. Nach sieben Spieltagen der EM-Quali belegt die Equipe Tricolore mit 18 Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter der Türkei.

Am Montagabend kommt es zum direkten Duell mit dem punktgleichen Tabellenführer. An den beiden letzten Spieltagen muss Frankreich gegen Moldawien und Albanien ran.

» Real-Tribünenhocker Mariano Diaz vor Wüsten-Wechsel?

» Thibaut Courtois endlich bei Real Madrid angekommen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige