Katar hofft auf versöhnlichen Abschluss: "Land stolz machen"

28.11.2022 um 12:49 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/bbdaeddeeceeba
Katar will sein Potential im letzten WM-Spiel zeigen - Foto: AFP/SID/KARIM JAAFAR

"Wir wussten, dass das ein Szenario sein könnte", sagte Trainer Felix Sanchez vor dem Gruppenfinale gegen die Niederlande:  "Wir werden trotzdem alles geben. Wir wollen zeigen, was wir für ein Potenzial haben und dass wir auf diesem Niveau mithalten können. Wir wollen unser Land stolz machen."

Mit null Punkten aus zwei Spielen hat der WM-Debütant keine Chance mehr auf das Weiterkommen. Er sei darüber "nicht enttäuscht", betonte Sanchez: "Man muss den Kontext berücksichtigen. Katar ist ein kleines Land, das war die erste WM-Teilnahme." Vielmehr würden ihm die Auftritte Mut für die Zukunft machen. "Wir sollten glücklich sein über die Fortschritte in den letzten Jahren", so der Coach. 

Es gelte nach der Weltmeisterschaft konsequent weiterzuarbeiten. "Wenn wir hoffentlich nochmal bei einer WM dabei sind, werden wir sicher konkurrenzfähiger sein", versprach Sanchez. Dass bei den bisherigen Auftritten ein Großteil der Fans jeweils vorzeitig das Stadion verlassen hatte, wollte der Spanier nicht kommentieren. "Jeder ist frei in der Entscheidung, wann er kommt und wann er das Stadion verlässt. Das habe ich nicht zu bewerten", so Sanchez.