70 Mio Ablöse :Kaufrausch geht weiter: Bayern bieten für Federico Chiesa


Gerücht Der FC Bayern hat im Kaufrausch für die neue Saison noch nicht genug und gibt angeblich eine Offerte für Federico Chiesa ab. Unterdessen nimmt der deutsche Rekordmeister Abstand von Luka Jovic.

  • Andre OechsnerMittwoch, 24.04.2019
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

Investitionen von insgesamt 118 Millionen Euro tätigte der FC Bayern bereits im Hinblick auf die neue Saison.

Die Shoppingtour des Münchner Fußballklubs scheint aber noch nicht beendet.

Wie der CORRIERE DELLO SPORT erfahren haben will, gab es vonseiten des deutschen Rekordmeisters ein Angebot für Federico Chiesa vom AC Florenz, das sich auf 70 Millionen Euro belaufen soll.

Ins Beuteschema passt der 21 Jahre alte Italiener schon mal. Chiesa kann polyvalent auf beiden offensiven Flügelbahnen zum Einsatz kommen. Indes müssen die Bayern nach anderen Optionen Ausschau halten.

Denn Callum Hudson-Odoi, der eigentlich ganz oben auf der Wunschliste notiert ist, riss sich am Wochenende die Achillessehne und kann daraufhin nicht mehr für den FC Chelsea auflaufen. Je nach Heilungsverlauf folgt eine Pause von rund einem halben Jahr.

Derweil verabschiedet sich der Bundesliga-Erste aus dem Rennen um Luka Jovic. Das geht aus einem Bericht von SPOX und GOAL.COM hervor.

Video zum Thema

Demnach bestehe bei den Bayern in der Sturmmitte kein zwingender Handlungsbedarf.

Eintracht Frankfurts Ausnahmestürmer kann sich über Anfragen aber nicht beklagen. Die Adler banden ihn kürzlich bis 2023 – Zukunft offen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige