Transfermarkt

Kehrtwende: David Villa geht zu Atletico Madrid

david villa fc barcelona 4
Foto: Natursports / Shutterstock.com

Nach wochenlangen Spekulationen ist die Zukunft von David Villa geklärt. Der Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft wechselt vom FC Barcelona zu Atletico Madrid. Die beiden Klubs erzielten eine Einigung über den Transfer des 31-Jährigen zur kommenden Spielzeit.

Damit haben die "Colchoneros" einen würdigen Nachfolger für den abgewanderten Topstürmer Radamel Falcao gefunden. Der kolumbianische Superstar war zum AS Monaco gewechselt.

FC Barcelona

Die Transfermodalitäten zwischen Barcelona und Atletico sind kompliziert. Barcelona behält 50 Prozent der Transferrechte von David Villa.

Für die andere Hälfte der Transferrechte erhalten die Katalanen eine maximale Ablösesumme in Höhe von 5,1 Millionen Euro. 2,2 Millionen Euro werden für die kommende Saison fällig.

Sollte Villa auch in der Spielzeit 2014/2015 für die "Rojiblancos" spielen, werden weitere 2 Millionen fällig. Für ein drittes Vertragsjahr in der spanischen Hauptstadt müsste Madrid nochmals eine weitere Million an Barça überweisen.

Zuletzt schien ein Wechsel des 31-Jährigen in die Premier League am wahrscheinlichsten. Die englische Zeitung Daily Mirror hatte berichtet, dass Tottenham eine grundsätzliche Einigung mit Villa erzielt habe. Villa entschied sich aber für das Angebot von Atletico.

David Villa wechselte nach der Weltmeisterschaft 2010 für 40 Millionen Euro vom FC Valencia zum FC Barcelona. In 119 Spielen für die "Blaugrana" erzielte "El Guaje" 48 Tore.