Champions League :Kein Käfig für Messi: Mourinho kritisiert Taktik seines Nachfolgers


Jose Mourinho (56) hätte Manchester United anders gegen Lionel Messi verteidigen lassen als sein Nachfolger Ole Gunnar Solskjaer.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 23.04.2019
Foto: Alicia Chelini / Shutterstock.com
Anzeige

Der Stachel der Entlassung bei Manchester United sitzt bei Jose Mourinho offenbar noch tief. Zumindest hat der Portugiese seinen Nachfolger Ole Gunnar Solskjaer und dessen Taktik gegen Barcelona nun deutlich kritisiert.

"Fred war allein vor der Abwehrkette. Das ist der Raum, in dem Messi operiert, in dem er den Ball bekommt, und wenn Messi ins Eins-gegen-Eins gegen dich geht, bist du tot", betonte Mourinho gegenüber RT.

Messi hatte im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen United einen Doppelpack erzielt, am Ende stand es 3:0 für Barça.

Die Taktik von Solskjaer ging nicht auf - Mourinho hätte die Red Devils anders aufgestellt und Messi "eingesperrt".

"Um Messi in Schach zu halten, musst du ihn in mit deinen Spielern in einen Käfig sperren. Du musst einen Käfig bauen", schildert der Ex-Real-Coach die Erkenntnisse aus seinen zahlreichen Duellen gegen Barcelona und Messi.

Mourinho hatte nach zweieinhalb Jahren bei Manchester United seinen Sessel im Dezember räumen müssen. Seitdem arbeitet er als Experte für RT und BEIN SPORTS.

Video zum Thema

Zur neuen Saison will The Special One wieder einen Trainerposten übernehmen, hat laut eigener Aussage bereits mehrere Offerten abgelehnt.

Zuletzt wurde Mourinho mit Olympique Lyon in Verbindung gebracht.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige