Keine Zukunft unter Tuchel

Subotic-Comeback im Dezember, aber nicht beim BVB

neven subotic 3
Foto: Trybex / Shutterstock.com

Das berichtet der kicker. Dem Fachblatt zufolge wird Subotic den Signal Iduna Park spätestens im Winter verlassen, wenn die zweite Transferperiode dieser Saison öffnet.

BVB-Urgestein Subotic, bereits seit 2008 im Verein, hatte unter Chefcoach Thomas Tuchel in der vergangenen Saison nur einen Bankplatz inne.

Borussia Dortmund

Da der Übungsleiter auch in dieser Spielzeit nicht mit Subotic als Stammspieler plant, wollte der ehemalige Mainzer die Dortmunder in diesem Sommer verlassen.

Englische Klubs wie Aufsteiger Middlesbrough zeigten Interesse,  doch das Verletzungspech machte dem langjährigen Stammspieler einen Strich durch die Rechnung.

Aufgrund einer Thrombose musste Subotic eine Rippe entfernt werden. Sein Comeback plant der 27-Jährige für den Dezember.

Dass zu den bisher 258 Einsätzen im BVB-Trikot für Neven Subotic noch weitere hinzukommen, scheint fraglich. Zuletzt sorgte Subotics Fehlen auf dem Mannschaftsfoto der Schwarz-Gelben für Unmut unter den BVB-Anhängern.

Wie Dortmund verkündete, sei das Fehlen von Subotic abgesprochen gewesen. Dennoch zeigt die Aktion, dass es unter Thomas Tuchel keine Zukunft für das Urgestein gibt.