Manchester City :Kevin de Bruyne schätzte Raheem Sterling völlig falsch ein


Kevin de Bruyne hat sich von der öffentlichen Meinung über Raheem Sterling täuschen lassen.

  • Fabian BiastochDienstag, 16.04.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Mit Kevin de Bruyne kam auch Raheem Sterling zu Manchester City. Eine hohe Meinung hatte der Belgier von seinem neuen Teamkollegen 2015 nicht.

In der PLAYERS TRIBUNE verriet der Mittelfeldstar, dass er "nicht so recht" wusste, was er von dem Engländer halten sollte.

"Ich hatte ihn nie getroffen, aber das, was man über ihn las, ließ ihn als eigenartigen Charakter erscheinen. Ich dachte nicht, dass er ein schlechter Kerl ist, wirklich nicht. Aber die Boulevardpresse behauptete immer, er sei arrogant. Also dachte ich, er sei ein ziemlicher Schwachkopf", so der WM-Dritte von 2018.

Schnell stellten sich die Berichte über Raheem Sterling aber als haltlos heraus.

"Mit der Zeit wurde die Beziehung zu Raheem enger, weil unsere Söhne ungefähr zur gleichen Zeit geboren wurden und ständig miteinander spielen wollten", erinnerte sich Kevin de Bruyne an die ersten gemeinsamen Monate bei Manchester City.

Und weiter: "Das ist die Wahrheit: Raheem ist einer der nettesten und bescheidensten Typen, die ich im Fußball je kennengelernt habe."

Video zum Thema

Beide stehen noch bis 2023 bei Manchester City unter Vertrag und haben in der vergangenen Saison die Meisterschaft gewonnen.

Zudem holten sie seit ihrem Wechsel dreimal den Ligapokal.

Aktuell haben sie in der Premier League bei einem weniger absolvierten Spiel zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool.

Im Champions-League-Viertelfinale müssen die Sky Blues eine 0:1-Pleite aus dem Hinspiel gegen Tottenham umbiegen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige