Aus beim FC Bayern :Kevin-Prince Boateng enthüllt Details über Abschied von Franck Ribery

kevin prince boateng 5
Foto: AGIF / Shutterstock.com
Anzeige

Nach unzähligen Titeln mit dem FC Bayern machte Franck Ribery hinter seiner längsten Karrierestation einen Haken.

Kevin-Prince Boateng, der sich mit Ribery beim AC Florenz für ein halbes Jahr die Umkleide geteilt hatte, stößt nun an, dass der Offensivstar mitnichten auf einen Wechsel gedrängt hatte.

"Franck Ribery wäre niemals freiwillig gewechselt. Er ist verliebt in diesen Verein. Franck hat nur Gutes erzählt von den Bayern", sagt Boateng, der im Januar seinen Wechsel zu Besiktas Istanbul vollzog, im Gespräch mit SPORT1.

Ribery paraphierte in Florenz einen bis 2021 datierten Vertrag. Vor der Corona-Zwangspause kam der Flügelstürmer auf elf Einsätze mit vier Torbeteiligungen. Es wären wohl mehr geworden, hätte sich der 37-Jährige nicht das Syndesmoseband gerissen.