FC Barcelona :Kevin-Prince Boateng: Seine ersten Worte als Barça-Spieler

kevin prince boateng 5
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Am Montagabend vermeldete Barça den Deal als perfekt, am Dienstag wurde Kevin-Prince Boateng als neuer Spieler der Katalanen vorgestellt.

Die Zahlen: Der Routinier kommt für zwei Millionen Euro Leihgebühr von Sassuolo, unterschreibt bis zum Saisonende. Für acht Millionen Euro kann er fest verpflichtet werden.

Boateng erhält die Trikotnummer 19. Seiner Rolle als Joker ist sich der Ex-Frankfurter, der seine erfolgreichste Zeit beim AC Mailand verbrachte, bewusst.

"Ich weiß, dass ich nicht als Stammspieler geholt wurde, aber ich möchte gut spielen und viele Jahre bleiben, das ist mein Ziel", sagte der 31-Jährige bei seiner ersten Pressekonferenz als Barça-Spieler.

Hintergrund


"Gestern war ich traurig, weil ich in Sassuolo glücklich war, aber das ist eine großartige Gelegenheit, die ich nicht ablehnen konnte."

Kevin-Prince Boateng weiter: "Ich wollte nach Barcelona kommen, sobald ich von ihrem Interesse erfuhr, sprach ich mit meinem Agenten."

Boateng, der seit seiner Kindheit mit Real Madrid fieberte, bezeichnet seinen Wechsel zu Barça als "Traum und eine große Ehre". "Ich wäre auch zu Fuß nach Barcelona gegangen."

Über Real Madrid wollte Boateng nicht sprechen. Bereits am Montag vor dem Abflug nach Barcelona hatte er einem Reporter gegenüber erklärt: " Fragt mich nicht nach Real, ich denke nur an Barça und hoffe, ein Tor im Clasico im Bernabeu zu erzielen."

Lobend äußerte sich der neue Suarez-Backup jedoch über Lionel Messi. "Der beste Spieler der Welt, in jeder Welt ist Messi", so der Offensivakteur. "Das hat er seit zehn Jahren gezeigt."

Unterdessen berichtet die Fachzeitung SPORT, dass sich Pep Segura, Eric Abidal und Ramon Planes vor der Leihe bei Cheftrainer Quique Setien von Betis Sevilla über Boateng erkundigt haben.

Quique Setien und Kevin-Prince Boateng arbeiteten 2016/2017 bei UD Las Palmas zusammen.