Paris Saint-Germain :Kimpembe vs. Tuchel: Kabinenaufstand bei PSG?


Wird die Luft für Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain immer dünner? Nicht nur die Niederlagenserie nach dem Titelgewinn sorgt für Aufruhr, auch ein Zoff in der Kabine.

  • Fabian BiastochSamstag, 04.05.2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Bei Paris Saint-Germain herrscht trotz des Gewinns der Meisterschaft offenbar alles andere als gute Laune innerhalb der Mannschaft.

Wie RADIO MONTE CARLO berichtet, sollen sich einige Spieler gegen die Halbzeitpredigt von Coach Thomas Tuchel bei der 2:3-Niederlage gegen Nantes Mitte April zur Wehr gesetzt haben. Allen voran Presnel Kimpembe.

Der 23-Jährige soll sich vor versammelter Mannschaft mit dem 45-Jährigen angelegt und der Einschätzung des Trainers widersprochen haben.

Der Youngster scheint sich damit aber ein Eigentor geschossen zu haben, denn der Coach sitzt fest im Sattel bei Paris Saint-Germain, soll sogar einen neuen Vertrag und eine satte Gehaltserhöhung bekommen.

Zudem sollen im Sommer neue Spieler kommen, um endlich in der Champions League Erfolge zu feiern.

Für den Erfolg des Vereins sollen auch Spieler gehen – darunter Kimpembe. Der französische Weltmeister ist nur noch Ergänzungsspieler und zeigte wechselhafte Leistungen.

Video zum Thema

Neymar hatte zuletzt auch genau solche Verhaltensweisen von jungen Spielern kritisiert.

"Sie sollen mehr zuhören und weniger reden. Einige erfahrenere Leute sprechen, und sie antworten, oder der Trainer selbst spricht, und sie antworten. Als ich mit Fußball angefangen habe, habe ich viel zugehört und respektiert. Sie müssen auch diesem Weg folgen", riet der Brasilianer.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige