Anzeige

FC Bayern :Kingsley Coman: Respekt, aber keine Angst vor Leroy Sane

kingsley coman 2020 100
Foto: schwarzdigital.com / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Bayern arbeitet im Hintergrund weiter fleißig an der Verpflichtung von Leroy Sane. Sollte der Essener tatsächlich im Münchner Süden anheuern, wird Kingsley Coman ein neuer Konkurrent vor die Nase gestellt.

"Er ist ein sehr guter Spieler. Es ist normal, dass der FC Bayern einen Spieler wie ihn holen will", äußert sich Coman in der neuesten Ausgabe der SPORT BILD über Sanes Qualität. Im Rahmen der Wechselspekulationen denkt Coman an seine Anfangszeit bei den Bayern zurück.

Damals standen Franck Ribery, Arjen Robben, Douglas Costa und der Franzose für die offensiven Außenbahnen bereit. "Und ich war noch ein junger Spieler, vor mir die Legenden Ribery und Robben! Daran sehen Sie, dass das kein Problem für mich ist", sagt Coman mit Blick auf den anvisierten Sane-Kauf.

kingsley coman 2019 9
Foto: daykung / Shutterstock.com

Persönliche Befindlichkeiten stellt der 23-Jährige hintenan, schließlich sei es besser für die Mannschaft, wenn Spieler auf diesem Niveau in den Kader stoßen würden.

Coman weiter: "Wenn Sane käme, wäre das kein Problem! Außer der Klub sagt zu mir, dass sie mich nicht mehr brauchen. Aber ich glaube, dass der Verein weiß, was er an mir hat. Die Situation von Leroy Sane hat nichts mit meiner eigenen Zukunft zu tun."

An seiner fußballerischen Ausrichtung wird es bei Coman in jedem Fall nicht scheitern. Eher könnte für den Pariser im sich andeutenden Konkurrenzkampf seine Verletzungsanfälligkeit zum Problem werden.

Seit seinem Wechsel nach München verpasste er aufgrund von verschiedenartigen Blessuren bereits 76 Pflichtspiele. "Es gab ein Problem, als ich zwei Verletzungen am Sprunggelenk in kurzer Zeit hatte", nimmt Coman Stellung.

"Aber das habe ich weit hinter mir gelassen. Es kann immer etwas passieren, das ist das Risiko unseres Jobs. Aber ich fühle mich gut, es gibt kein Problem: Ich gehe immer ins Eins-gegeneins, ich werde oft gefoult. Kleine Blessuren sind da normal."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige