"Das Schwerste kommt noch" :Klare Ansage von Thomas Tuchel an Neymar

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Mit vier Toren in fünf Spielen zahlte Neymar zumindest einen kleinen Anteil davon zurück, was er mit seinem Theater um seine Person in diesem Sommer losgetreten hatte. Direkt beteiligt an dem Ballyhoo war freilich auch Trainer Thomas Tuchel.

"Ich sagte ihm (Neymar): 'Du denkst, der schwierigste Teil ist vorbei, aber von nun an musst du mit mir fertig werden und ich werde dich hart pushen. Das Schwerste wird für dich also noch kommen'", erklärt Tuchel beim französischen Ableger von BEIN SPORTS.

Die Anhänger, die Neymar nach seiner Rückkehr mit Pfiffen und sonstigen verbalen und plakativen Entgleisungen begegneten, könne Tuchel "absolut verstehen":

"Sie sind stolz auf ihren Klub und es ist nicht so schön, wenn du deinen Spieler wochenlang reden hörst und er sagt, dass er gehen will. Wie ich Neymar sagte, manchmal ist es so im Leben – man muss sich der Wahrheit stellen und mit den Konsequenzen umgehen."

Nach seinen mehr als ansehnlichen Leistungen in den vergangenen Spielen muss Paris Saint-Germain erst mal wieder ohne Neymar auskommen.

Der Offensivspieler hatte sich bei der brasilianischen Nationalmannschaft eine muskuläre Verletzung im Oberschenkel zugezogen. Mit einer Ausfallzeit von rund einem Monat wird gerechnet.

Anzeige

Doch Tuchel hat nicht nur kritische Worte für seinen Leistungsträger übrig.

Der Pariser Übungsleiter meint, dass Neymar ein gutes Herz habe und es manchmal schwer zu erkennen sei, dass er ein netter Mensch ist: "Aber das ist er, er ist ein netter Kerl."

» Kylian Mbappe steht in Kontakt mit Real Madrid

» PSG-Scheichs vor Übernahme von England-Traditionsverein

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige