Manchester City :Klare Worte: Pep Guardiola wird nicht Allegri-Nachfolger bei Juve


Nach dem Aus von Massimiliano Allegri kocht die Gerüchteküche. Wer wird neuer Coach bei Juventus Turin? Pep Guardiola schließt ein Engagement aus.

  • Fabian BiastochSonntag, 19.05.2019
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

Pep Guardiola (48) hat entgegen anderslautender Gerüchte kein Interesse an einem Sommer-Wechsel zu Juventus Turin.

"Wie oft muss ich es noch sagen? Ich werde in der kommenden Saison nicht Juventus trainieren, und ich werde nicht nach Italien gehen", stellte der Katalane kurz vor dem FA-Cup-Finale klar.

"Ich bin zufrieden hier. In der nächsten Saison werde ich der Manager von ManCity sein, das habe ich mehrfach betont."

Pep Guardiola steht bei Manchester City noch bis 2021 unter Vertrag, wurde aber immer wieder als Favorit auf den Trainerposten bei Juventus Turin genannt, sollte dieser denn einmal vakant sein.

Unter anderem hatte Luca Toni bei TUTTOSPORT gesagt: "Er wird eines Tages nach Italien gehen. Er liebt Herausforderungen und als damals bekannt wurde, dass er zu Manchester City gehen wird, hat er mir erzählt, dass er als Trainer in die Serie A zurückkehren will."

Seit Freitag ist klar, dass in der neuen Saison ein anderer Coach bei der Alten Dame an der Seitenlinie stehen wird.

Video zum Thema

Massimiliano Allegri verlässt Juve nach fünf Jahren. Neben Guardiola werden auch Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur) und Lazio Roms Simone Inzaghi als Nachfolger gehandelt.

Auch eine Rückkehr von Antonio Conte (49) wird thematisiert. Der Ex-Nationaltrainer hatte die Alte Dame vor Allegri trainiert.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige