Robert Lewandowski :Klartext von Lewy: So war das mit Real Madrid

robert lewandowski 2020 112
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Als sich Robert Lewandowski extra den Star-Agenten Pini Zahavi zur Hilfe nahm, um Kontakte zu den Topklubs herzustellen, wurde es zumindest den Fans des FC Bayern Angst und Bange.

Rund um die Weltmeisterschaft 2018 hatte Lewandowski öffentlich Wechselgedanken formuliert. Insbesondere Real Madrid hatte sich damals intensiv um den Polen bemüht.

"Es gab damals viele Spekulationen, Real Madrid ist ein großer Verein, natürlich habe ich mich damit beschäftigt", sagt Lewandowski in der Mittwochsausgabe der SPORT BILD, "aber dennoch habe ich immer zu Bayern gehört."

robert lewandowski 2020 110
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Und weiter: "Wir sind eine Familie. Da gehört es auch dazu, dass man mal anderer Meinung ist und gewisse Dinge klärt. Ich bin heute glücklich in München: Ich gehöre zu 100 Prozent zum FC Bayern, ich weiß, wie sehr der Verein hinter mir steht."

Hintergrund


Real-Patriarch Florentino Perez hatte einmal während eines Mitgliedertreffens erzählt, dass sich der spanische Rekordmeister über Jahre hinweg um Lewandowski bemüht habe, das Ansinnen aber nie wirklich umsetzbar gewesen sei, weil der Pole über keine Ausstiegsklausel verfüge und der FC Bayern nie zum Verkauf bereit war.

Für Lewandowski, der unter großem Ballyhoo 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund nach München gewechselt war, sei es immer ein Traum gewesen, bei einem solch großen Klub wie dem FC Bayern zu spielen: "Ich fühle mich hier total wohl."

Dass sich Lewandowski in seinem Wohlbefinden durch nichts beeinträchtigt fühlt, zeigt zum einen seine Vertragsverlängerung im vorigen Sommer bis 2023. Und obendrein seine überragende Quote von 49 Pflichtspieltoren in dieser Saison.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!