Keine Großtransfers geplant :Klopp deutet an: Coutinho kein Thema für Liverpool


Mit seinem FC Liverpool befindet sich Jürgen Klopp derzeit auf USA-Tour. Neben den Einheiten nimmt sich der deutsche Übungsleiter Zeit für die anwesenden Medienvertreter, und klärt unter anderem über die Transferstrategie in diesem Sommer auf.

  • Andre OechsnerSonntag, 21.07.2019
Foto: photofriday / Shutterstock.com
Anzeige

Den großen Coup wird man beim FC Liverpool in der laufenden Transferperiode wohl nicht zu sehen bekommen.

Während der Champions-League-Sieger zuletzt erhebliche Millionensummen in neues Personal investierte, bleibt der Geldspeicher in diesem Sommer eher unberührt.

"Wir gucken mal, was kommt", sagte Jürgen Klopp nebulös auf entsprechende Nachfrage. Mit seinem bestehenden Team sei der deutsche Cheftrainer "sehr zufrieden".

Man müsse sehen, ob auf der ein oder anderen Position noch etwas gemacht werde: "Aber es gibt keinen Druck, weil wir niemanden verpflichten müssen."

Einzig den 17-jährigen Sepp van den Berg stellten die Liverpooler als Neuzugang vor, und der junge Niederländer ist nicht als Soforthilfe, sondern als Perspektivspieler an die Anfield Road gekommen.

Transfergerüchte gibt es rund um den Klopp-Klub aber zuhauf.

Video zum Thema

Kaffeesatzleserei wurde zuletzt um eine mögliche Rückkehr von Philippe Coutinho betrieben.

Der 27-Jährige wartet beim FC Barcelona auf seinen Durchbruch, auch bei den Verantwortlichen soll die anfangs hohe Überzeugung in den 120-Millionen-Mann langsam schwinden. Ousmane Dembele soll ebenfalls Thema sein.

"Wir haben in den letzten zwei Jahren viel in die Mannschaft investiert", untermauerte Klopp und legte nach, dass aller Wahrscheinlichkeit nicht allzu viel passieren wird: "Wir können nicht jedes Jahr so viel ausgeben."

Mehr als 350 Millionen Euro investierte der LFC im vom Klopp erwähnten Korridor.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige