Klopp enthüllt :Sir Alex noch immer begeistert von Kagawa

alex ferguson presse 2
Foto: Melis / Shutterstock.com
Werbung

Das hat die schottische Trainerlegende BVB-Coach Jürgen Klopp (47) bei der Trainertagung der UEFA verraten.

"Ich habe Sir Alex in Nyon getroffen und er ist immer noch begeistert von Shinji. Er sagte mir: 'Es ist eine Schande, dass wir es nicht hinbekommen haben, dass er bei uns richtig funktioniert'", sagte der Chefcoach der Schwarz-Gelben laut der englischen Tageszeitung The Sun.

Shinji Kagawa war 2012 nach zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg mit dem BVB für 16 Millionen Euro ins Old Trafford gewechselt.

"Mit seinem ersten Jahr waren wir zufrieden", erklärte Ferguson laut Klopp.  Im zweiten Jahr habe Kagawa aber nicht den "nächsten Schritt" gemacht. "Schade, wir hätten das hinbekommen müssen", so Sir Alex laut dem BVB-Trainer.

Unter Ferguson-Nachfolger David Moyes kam Kagawa nicht in Tritt. In der Winterpause wurde mit Juan Mata ein neuer Spielmacher geholt.  Moyes-Erbe Louis van Gaal legte dem Japaner dann zu Saisonbeginn einen Vereinswechsel nahe.

Hintergrund


Dortmund schlug zu und holte den Edeltechniker für 8 Millionen Euro zurück in den Signal Iduna Park. Am Samstag gab der verlorene Sohn ein vielversprechendes Comeback mit einem Treffer und einer Vorlage.

Die Fans feierten den Rückkehrer frenetisch. Klopp war begeistert. "Bei den Kagawa-Sprechchören hatte ich so eine Gänsehaut, dass die Jacke ein Stück abstand", sagte der Coach laut dem kicker.