Ex-United-Stürmer :Klopp erklärt: Warum Zlatan Ibrahimovic für Liverpool keine Option ist

Foto: mr3002 / Shutterstock.com
Anzeige

Zlatan Ibrahimovic (38) ist im Januar ablösefrei zu haben. Viele Klubs könnte der Schwede noch verstärken. Auch den FC Liverpool?

Jürgen Klopp hat eine Verpflichtung des Mittelstürmers, der noch bis zum Jahresende bei Los Angeles Galaxy unter Vertrag steht, ausgeschlossen.

"Wenn er nicht für Manchester United gespielt hätte, hätten wir uns überlegt, ihn zu verpflichten", erklärte der Liverpool-Chefcoach gegenüber SPORTBLADET.

Zur Erklärung: Rekordmeister Manchester United und Ex-Rekordchampion FC Liverpool sind seit Jahrzehnten Erzrivalen.

Bei den Red Devils hatte Ibrahimovic von Sommer 2016 bis März 2018 gespielt. Er gewann unter anderem die Europa League unter Jose Mourinho, ehe er zu Los Angeles Galaxy wechselte.

Auch wenn Ibrahimovic keine Option für die Reds ist, vor den Leistungen des Superstars hat Jürgen Klopp eine große Portion Respekt.

Anzeige

"Ich liebe seine Karriere, den ganzen Aufwand, den er dafür betrieben hat und sein Selbstvertrauen", erklärte der ehemalige Dortmunder.

Die Fußballwelt werde Ibrahimovic vermissen, wenn dieser seine Karriere beende, so Klopp: " Es mag zwar nicht immer richtig sein, aber auf jeden Fall unterhaltsam. Er hat einen fantastischen Charakter und ich hoffe wirklich sehr, dass er nicht aufhört zu spielen."

» Jürgen Klopp korrigiert Dolmetscher vor Endspiel um Achtelfinale

» Steven Gerrard: Das war sein schlimmster Tag beim FC Liverpool

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige