Liverpool :Klopp hat Ecken-Trick nicht mitbekommen

Foto: Review News / Shutterstock.com
Anzeige

Rund zehn Minuten vor Abpfiff fällt das entscheidende 4:0 des FC Liverpool – und Trainer Jürgen Klopp hat es nicht gesehen.

"Das war die Idee von Trent Alexander-Arnold. Wir verwenden viel Zeit darauf, wollen schnelle Standardsituationen haben. Ich habe nicht hingeguckt, plötzlich war der Ball im Tor", gab der Trainer nach dem Spiel bei SKY zu.

Was war passiert? Der junge Verteidiger bewegte sich scheinbar von der Fahne weg, die Abwehr des FC Barcelona sortierte sich noch, auch weil ein zweiter Ball erst noch vom Platz zurückrollte.

Doch dann ging es ganz schnell. "TAA" sah den frei stehenden Divock Origi und passte den Ball sofort zu ihm. Der Belgier legte die Kugel am verdutzten Marc-André ter Stegen vorbei ins Netz.

Der Stürmer, der einst auch für den VfL Wolfsburg auf Torejagd ging, gab später zu: "Ja, es war einstudiert."

"Jürgen Klopp sagt im Training immer, dass wir aufmerksam sein sollen und diese Chancen nutzen sollen."

Anzeige

Und weiter: "Ein unglaublicher Abend. Von diesen Toren werde ich mein Leben lang träumen."

Neben dem frechen Tor gelang Origi auch der erste Treffer des Abends in der siebten Minute.

Die anderen beiden Tore steuerte der eingewechselte Georginio Wijnaldum (54. und 56. Minute) bei.

» Insider verrät: Jürgen Klopp sagte United und Real Madrid ab

» "Ein Biest" - Tammy Abraham lobt Virgil van Dijk

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige