Liverpool :Klopp klärt auf: Warum Coutinho kein Thema ist


Beim FC Barcelona gilt Philippe Coutinho als Verkaufskandidat Nummer eins. Inzwischen ist klar, dass er nicht zum FC Liverpool zurückkehren wird.

  • Fabian BiastochSamstag, 27.07.2019
Foto: Rnoid / Shutterstock.com
Anzeige

Jürgen Klopp (51) hat die Spekulationen um eine Rückkehr von Philippe Coutinho an die Anfield Road beendet.

Der Reds-Trainer bescheinigte seinem Ex-Schützling, der bis Januar 2018 schon an der Mersey spielte bevor er für 145 Millionen Euro in Richtung Katalonien ging, zwar, dass er ein "fantastischer Spieler", aber eben auch sehr teuer sei.

Weiter erklärte der Coach bei ESPN: "Grundsätzlich hilft Phil Coutinho jedem Team der Welt weiter, zu 100 Prozent. Darum geht es nicht."

Vielmehr würde eine Verpflichtung ein "big, big, big, big, big, big, big, big-money signing" darstellen und dafür sei der FC Liverpool nicht der richtige Ansprechpartner.

"Es ist nicht unser Jahr für sowas", sagte Klopp weiter. "Es ist einfach nicht möglich. Ich hoffe, er findet sein Glück in Barcelona."

"Oder hat es schon gefunden. Wir haben Kontakt, aber nicht einen so engen Kontakt, dass ich genau weiß, wie es für ihn läuft. Der Rest ist nur Gerede der Zeitungen."

Video zum Thema

Der FC Liverpool zeigte sich bislang sehr zurückhaltend auf dem Transfermarkt. Lediglich Sepp van den Berg kam für 1,9 Millionen Euro vom PEC Zwolle zum Champions-League-Sieger.

Der 17-Jährige gilt jedoch als Mann für die Zukunft in der Innenverteidigung.

Anzeige

Bis 8. August haben die Reds noch Zeit, aber Jürgen Klopp sieht das gelassen.

"Wir müssen mal sehen, ob wir vielleicht auf der einen oder anderen Position was machen. Aber es gibt keinen Druck, weil wir niemanden verpflichten müssen", erklärte der Trainer.

In den vergangenen fünf Jahren hatte Liverpool mehr als 700 Millionen Euro ausgegeben, im Sommer vor einem Jahr allein knapp 70 Millionen Euro für Keeper Alisson Becker.

Verlassen haben den Verein bislang unter anderem Alberto Moreno und Daniel Sturridge.

Außerdem wechselte Danny Ings fest zum FC Southampton und Marko Grujic darf ein Jahr länger leihweise bei Hertha BSC spielen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige