Klopp siegt mit den Reds - Barca und Lewandowski verlieren

04.10.2022 um 23:16 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/aecddfddbcbeefa
Foto: AFP/SID/NIGEL RODDIS
Weiterlesen nach dem Video

Wichtiger Sieg für Jürgen Klopp, bittere Niederlage für Robert Lewandowski: Nach Problemen in der Premier League hat der Teammanager des FC Liverpool in der Champions League gegen die Glasgow Rangers in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der FC Barcelona hingegen kassierte in der Gruppenphase bei Inter Mailand bereits die zweite Pleite, die Qualifikation für das Achtelfinale ist alles andere als ein Selbstgänger.

Den Führungstreffer bei Liverpools 2:0 (1:0)-Sieg erzielte Trent Alexander-Arnold bereits in der siebten Minute, ehe Mohamed Salah (53.) per Foulelfmeter den Endstand herstellte. Durch den Erfolg verbesserten sich die Reds in der Gruppe A vom dritten auf den zweiten Tabellenplatz.

Genau umgekehrt lief es für Barca in der Gruppe B, die Katalanen tauschten mit Inter die Plätze zwei und drei. Für die Italiener traf der frühere Leverkusener Hakan Calhanoglu (45.+2) zum verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg. Der ehemalige Bayern-Star Robert Lewandowski konnte sich nur selten in Szene setzen und blieb torlos.

Große Schritte Richtung Gruppensieg machten der SSC Neapel und überraschend auch der FC Brügge. Die Italiener landeten einen deutlichen 6:1 (3:1)-Triumph bei Ajax Amsterdam und auch der belgische Meister kam mit 2:0 (1:0) gegen Atletico Madrid im dritten Spiel zum dritten Sieg. Es war für die Niederländer die höchste Europapokal-Niederlage der Klubgeschichte.

Für die Flamen waren Kamal Sowah, der in der 36. Minute traf, sowie Ferran Jutgla (62.) die Matchwinner. Zweimal war Giacomo Raspadori (18. und 47.) für Neapel erfolgreich, den Kantersieg perfekt machten Giovanni di Lorenzo (33.), Piotr Zielinski (45.) Kvicha Kvaratskhelia (63.) und Giovanni Simeone (81.). Die kurzfristige Ajax-Führung ging auf das Konto von Mohammed Kudus (9.).

Weiterlesen nach dem Video

Bereits am frühen Abend hatte Frankreichs Vizemeister Olympique Marseille nach zwei Auftaktniederlagen den ersten Sieg eingefahren. Die Mannschaft des früheren Schalkers Amine Harit setzte sich gegen das zuvor zweimal siegreiche Sporting Lissabon mit 4:1 (3:1) durch.

Begünstigt wurde der Erfolg der Platzherren von einer 63-minütigen Überzahl nach einer Roten Karte gegen Lissabons Torhüter Antonio Adan wegen einer Notbremse. Die Tore für "OM" erzielten Alexis Sanchez (13.), Harit (16.), Leonardo Balerdi (28.) sowie Chancel Mbemba (84,), Trincao hatte die Portugiesen nach nur 51 Sekunden in Führung gebracht.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG