Liverpool :Klopp stellt klar: Guardiola-Stil? Kann Liverpool nicht

Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Erst in den letzten Minuten hat der FC Liverpool einen Rückschlag im Kampf um den Titel in der Premier League abwenden können. Trainer Jürgen Klopp war voll des Lobes für sein Team.

"Ich bin unheimlich stolz auf die Jungs", sagte ein erleichterter Coach nach dem 3:1-Sieg gegen Southampton bei DAZN.

Anschließend lobte er Mohamed Salah und Co. als Mentalitätsmonster: "Wir sind nach dem Gegentor ruhig geblieben und haben auf den Ausgleich hingearbeitet."

Klopp weiter: "Die beiden Tore am Ende waren herausragend. Ich bin sehr zufrieden, weil wir wussten, dass es schwierig wird. Es ist nicht einfach, hier zu gewinnen."

Der Ägypter traf erst in der 80. Minute zum 2:1, Jordan Henderson legte sechs Minuten später zum Endstand nach.

Im St. Marys Stadium kassierte der FC Liverpool schon in der neunten Minute durch Shane Long das 0:1, was sie erst nach 36. Minuten dank Naby Keita ausgleichen konnten.

Anzeige

Mit dem Sieg gegen Ralph Hasenhüttls FC Southampton stehen die Reds mit 82 Punkten wieder an der Tabellenspitze der Premier League, zwei Zähler vor Manchester City, die ein Spiel weniger auf dem Konto.

Pep Guardiolas Team muss am 24. April im Nachholspiel auswärts gegen Manchester United ran.

Man brauche wohl über 90 Punkte, um den Titel zu holen, mutmaßte Klopp, "aber das ist die Premier League. Es ist ein schweres Jahr für alle."

Er betonte noch einmal, dass man den Spielstil von Manchester City nicht kopieren könne: "Die Leute wollen, dass wir wie City spielen. Das können wir nicht. Wir haben unseren eigenen Stil."

» Weltfußballerwahl: Sadio Mane von Messi-Stimme geehrt

» Jürgen Klopp meckert über United - Mourinho meldet sich zu Wort

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige