Klopp warnt :»Wolfsburg hat brutalste Qualität

jurgen klopp
Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com
Werbung

"Alle Maßnahmen gegen Madrid haben gegriffen, alle Maßnahmen haben gegen Bayern gegriffen", resümierte BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Halbfinale im DFB-Pokal. Nun solle es "auch gegen Wolfsburg helfen".

Respekt zollte der Pokalsiegercoach von 2012 den Wölfen in jedem Fall ab. "Wolfsburg hat in der Offensive brutalste Qualität. Diese Mannschaft muss in der Bundesliga-Spitzengruppe dabei sein", lobte er die Truppe von Dieter Hecking, die am Wochenende deutlich gegen Nürnberg gewann: "Das sah auch nicht so schlecht aus. Wolfsburg hat großes Niveau, das wird ein schwieriges Halbfinale."

Beim 4:1 zeigte vor allem Rekordzugang Kevin de Bruyne, dass er nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Autostadt immer besser anzukommen scheint.

Doch auch ein gewisser Henrikh Mkhitaryan konnte nach seinen gefühlt 100 vergebenen Chancen gegen Real Madrid am Samstag gegen Bayern vollends überzeugen. Sein Treffer leitete die Watschn gegen die Münchener ein und sein Trainer fand es klasse.

Hintergrund


"Roy Makaay", erinnerte Klopp ausgerechnet an einen ehemaligen Bayern-Stürmer, "hat mal gesagt: Ich bin an dem Tag ein guter Stürmer geworden, als ich mir vergebene Chancen nicht mehr vorgeworfen habe. Die Reaktion von Henrikh in München war ganz, ganz großartig."

Nun soll die Mannschaft, aber auch der Armenier eine ähnliche Leistung gegen die Niedersachsen abliefern. "In jeder Runde, in der wir gespielt haben, haben wir immer an Berlin gedacht", betonte der heißblütige Coach: "Jeder Meter, der gelaufen wurde, war auch für Berlin. Samstagabend auf dem Rückweg von München gab es nur ein Thema."