Champions League :Königsklasse: Überraschungs-Aus von Celtic und Porto

Foto: Katatonia82 / Dreamstime.com
Anzeige

In der dritten Runde war für den zweimaligen Landesmeister- bzw. Champions-League-Sieger aus Portugal Schluss.

Gegen Krasnodar mussten sie sich daheim im Estadio do Dragao in der Champions-League-Qualifikation überraschend mit 2:3 geschlagen geben.

Das 1:0 aus dem Hinspiel war wegen der mehr erzielten Auswärtstore durch die Russen nicht genug. Porto bereits nach 30 Minuten 0:3 zurück, kämpfte sich dann aber noch einmal heran.

Für den schottischen Serienmeister war der rumänische Verein CRF Cluj eine unüberwindbare Hürde.

Celtic verlor daheim 3:1, vom Hinspiel hatten The Bhoys nur ein 1:1 mit nach Glasgow gebracht.

Nur knapp überstanden hat Ajax Amsterdam die dritte Qualifikationsrunde. Der Vorjahreshalbfinalist lag gegen PAOK Saloniki schon 0:1 zurück, ehe sie die Partie aber noch zu einem 3:2 drehten.

Anzeige

Nun treffen die Niederländer auf Nikosia mit dem deutschen Trainer Thomas Doll an der Seitenlinie.

Der frühere Coach von Hannover 96 hatte erst vor wenigen Tagen das Amt bei den Zyprern übernommen und mit APOEL 2:0 gegen Qarabag gewonnen.

Das Duell zwischen Roter Stern Belgrad und dem FC Kopenhagen endete in einem verrückten Elfmeterschießen. 22 Versuche waren nötig, um einen Sieger zu finden.

Anzeige

Am Ende hielt Milan Borjan nachdem er selbst getroffen hatte den Schuss von Jonas Wind und sicherten den Serben den Einzug in die nächste Runde.

Eine Runde weiter sind zudem der FC Brügge, der nun auf LASK Linz trifft. Die Österreicher siegten gegen den einstigen Champions-League-Dauergast FC Basel.

Dynamo Zagreb gewann gegen Ferencvaros aus Ungarn, Rosenborg gegen Maribor und Olympiakos gegen Istanbul Basaksehir.

» Geplatzter Wechsel: Dani Olmo schiebt keinen Frust

» Lukas Podolski vor Aus bei Vissel Kobe

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige