FC Barcelona :Kontroverse Aussagen: Xavi stimmt Lobeshymne auf Katar an

xavi profil
Foto: sportgraphic / Shutterstock.com
Anzeige

Vier Jahre spielte Xavi für den Al Sadd Sports Club in Doha, der Hauptstadt Katars. Seit wenigen Wochen ist er Chefcoach des Klubs.

Nun hat der Spanier kontroverse Aussagen über seine derzeitige Wahlheimat getroffen.

"Ich lebe nicht in einem demokratischen Land, aber ich glaube, dass das System hier besser funktioniert als in Spanien", erklärte Xavi laut 20 MINUTOS.

Es gebe in Katar zwar keine Demokratie, die Menschen seien aber glücklich: "Hier hast du Ruhe und Sicherheit." Seine Frau sei sogar der Meinung, dass es für ihre Kinder besser sei, in Katar zu bleiben.

Sein Wahlrecht bei den spanischen Parlamentswahlen im November werde er aber sicherlich wahrnehmen, so Xavi: "Ich will das Beste für meine Zukunft und die meiner Kinder."

Aber leide sehe er, dass "Spanien nicht optimal funktioniert."

Xavi lebte bis 2015 in Spanien, spielte über 20 Jahre für den FC Barcelona und gewann mit den Katalanen 25 Vereinstitel, unter anderem vier Champions-League-Titel und acht Meisterschaften.

Mit der Seleccion wurde er Welt- und Europameister, machte 133 Länderspiele.