Korb für BVB und Spurs "Letztes Puzzleteil": Wilfried Zaha sagt Top-Klubs ab - und verlängert

wilfried zaha 2018
Foto: Rnoid / Shutterstock.com

Der Flügelstürmer war europaweit umworben, die Tottenham Hotspur meldeten ebenso Interesse an wie Borussia Dortmund.

Doch die Eagles konnten ihr Eigengewächs halten und sogar zu einer Vertragsverlängerung bis 2023 im Selhurst Park bewegen.

"Ich bin sehr zufrieden", sagte Zaha auf der offiziellen Webseite der Londoner:

Premier League

"Ich wollte das Thema hinter mich bringen, damit ich mich auf die neue Saison konzentrieren kann. Ich bin begeistert, dass wir es geschafft haben, uns zu einigen."

Wilfried Zaha stammt aus der eigenen Jugend von Crystal Palace, 2013 wechselte er mit großen Hoffnungen zu Manchester United.

Unter David Moyes kam er allerdings nur selten zum Einsatz, im Februar 2015 folgte die Rückkehr nach London, zunächst auf Leihbasis, dann wurde er fest verpflichtet.

Nun die Vertragsverlängerung. Crystal Palace freut sich über den Coup.

Die Verlängerung mit Zaha sei "das letzte Stück des Puzzles" in diesem Sommer, so Geschäftsführer Steve Parish: "Dies ist ein toller Tag für alle hier bei Palace."

Wilfried Zaha erklärte via TWITTER: "Süd-London und stolz drauf! Sehr glücklich über meinen neuen Vertrag bei Crystal Palace."

Zaha erhält zukünftig neue Unterstützer: Die Londoner verpflichteten in dieser Premier-League-Transferperiode Cheikhou Kouyate, Max Meyer, Jordan Ayew und Vicente Guaita.