Ex-Real-Coach :Kovac-Erbe? Bayern dementieren Treffen mit Julen Lopetegui

Foto: Leonard Zhukovsky / Shutterstock.com
Anzeige

Aus Spanien sickern vage Gerüchte rund um den FC Bayern durch.

Thema diesmal: Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat sich heimlich mit Julen Lopetegui getroffen, um auszuloten, ob sich dieser ein Trainerengagement beim deutschen Rekordmeister vorstellen könne.

Das alles gab es nachzulesen bei der MUNDO DEPORTIVO. Wenige Stunden gab es in diesem Zusammenhang eine erneute Wortmeldung aus dem spanischen Blätterwald.

Die MARCA geht der gestreuten Meldung entgegen, ein Treffen zwischen den beiden Protagonisten habe nie stattgefunden.

Der FC Bayern scheut sich ebenfalls nicht, erklärt gegenüber der BILD: "Nein, es hat kein Treffen mit Julen Lopetegui gegeben."

Der 52 Jahre alte Spanier ist seit seiner Entlassung bei Real Madrid im Oktober vergangenen Jahres ohne feste Anstellung.

Anzeige

Gerade mal 14 Partien leitete er die Blancos. Zuvor sorgte Lopetegui bereits für Diskussionen, als er einen Tag vor dem WM-Start vom Verband als spanischer Nationaltrainer beurlaubt wurde. Als Grund gab man damals an, dass Lopetegui Verhandlungen mit Real verschwiegen habe.

Klar ist: Niko Kovac steht beim FC Bayern noch bis 2021 unter Vertrag und besitzt noch die Chance, das Double aus Meisterschaft und Pokal zu holen.

Unter den Fans wird der Kroate durchaus kritisch beäugt – seine Situation soll nach der Saison evaluiert werden.

» Bayern-Boss sicher: Lewandowski kann Uralt-Rekord von Gerd Müller knacken

» Robert Lewandowski: Das war sein härtester Gegenspieler

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige