Bundesliga :Kreuzbandriss: FCA bis Saisonende ohne Strobl

sid/54be9c05d19e88fe57cec36084972157b47cdc89
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der Mittelfeldspieler hat sich beim 0:1 der bayerischen Schwaben am vergangenen Samstag in Wolfsburg einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Das teilte der FCA nach "verschiedenen Untersuchungen" mit.

Der 31-Jährige hatte bereits in seiner Gladbacher Zeit im August 2017 einen Riss des Kreuzbandes sowie des Außenmeniskus im selben Knie erlitten. "Ich habe in der Aktion gleich gemerkt, dass im Knie etwas kaputtgegangen ist", sagte Strobl jetzt.

Hintergrund

Nach überstandener Sprunggelenksverletzung hatte er seit dem 7. Spieltag in allen Spielen in der FCA-Startelf gestanden. "Nun gilt es für mich, mir die nötige Zeit zu nehmen, die eine solche Verletzung braucht", sagte er.

Trainer Markus Weinzierl sprach von einer "bitteren Nachricht für Tobias und unsere Mannschaft". Ihm seien in dieser Saison "schon viele Spieler ausgefallen, auch über längere Zeiträume", klagte er. Auch diesen Ausfall gelte es, "als Mannschaft aufzufangen".

Video zum Thema